Lachgassedierung

Lachgassedierung – entspannte Behandlung ohne Angst

Lachgas gilt als sichere und leichte Art der Betäubung und wird vor allem bei Angstpatienten eingesetzt. Während der Behandlung sind Sie als Patient entspannt und ruhig. Die Schmerzempfindlichkeit nimmt ab. Anders als bei der Vollnarkose bleiben Sie als Patient bei vollem Bewusstsein und sind jederzeit ansprechbar.

Wie alt muss man sein?

Es gibt keine definierte Altersvorgabe. Man muss kooperativ und in der Lage sein, durch die Nasenmaske zu atmen.

Wie wirkt Lachgas?

Über eine kleine Nasenmaske wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas verabreicht. Im Allgemeinen bekannt, unter dem Namen Lachgas, ist Stickoxydul ein nicht allergenes, nicht reizendes Gas, welches das zentrale Nervensystem beeinflusst und Sie während der Zahnarztbehandlung entspannen lässt. Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb weniger Minuten komplett aufgehoben, so dass Sie die Praxis ohne Begleitperson wieder verlassen können.

Wenn Sie Eine Behandlung mit Lachgas wünschen, berät Sie Herr Dr. med. dent. Thomas Käppler M.Sc. M.Sc. M.Sc. gern über den Ablauf einer Lachgassedierung und dessen Wirkstoffe. Vereinbaren Sie dazu bitte einen Termin in unserer Niederlassung in Pulsnitz.